50. Todestag von Oliver Hardy

Der Todestag des Filmkomikers Oliver Hardy jährt sich diesen Dienstag zum 50. mal. Oliver Hardy wurde als “Dick” des Komikerpaares “Dick und Doof” oder “Stan und Ollie” berühmt.

Oliver Hardy wurde am 18. Januar 1892 geboren, kurz darauf wurde er Halbwaise. Seine Mutter betrieb in Milledgeville (Atlanta) ein kleines Hotel, und brachte damit die achtköpfige Kinderschar über die Runden, Das stundenlange Herumlungern in der Hotellobby war seine spezielle Art von Schauspielunterricht.

Nach dem erfolglosen Besuch einer Militärschule (er wurde von der Schule geworfen), nach einem abgebrochen Jurastudium und der Aufgabe der Leitung eines Kino in Milledgeville zog er 1912 nach Jacksonville (Florida), wo ihn ein Jahr später die Lubin Company für den Stummfilm “Outwitting Dad” engagierte. Danach spielte er in unzähligen Kurzfilmen “Heavy”, einen schwergewichtigen Bösewicht.

Mit Stan Laurel stand er 1921 in “A Lucky Dog” erstmals vor der Kamera. Erst fünf Jahre später wurde bei Hal Roach das Potential des Komikerpaars erkannt. Sie wurden eines der erfolgreichsten Duos der Filmgeschichte , selbst den Umstieg auf den Tonfilm. meitserten sie problemlos. 1940 trennten sie sich von Hal Roach, die folgenden Produktionen bei 20th Century Fox und Metro-Goldwyn-Mayer konnten an die großen Erfolge leider nicht mehr anknüpfen. Den ersten Oscar für die beste Kurzfilm-Komödie erhielten die Beiden 1932 für “The Music Box“.

1956 erlitt Oliver Hardy einen Schlaganfall in dessen Folge er gelähmt blieb und kaum noch sprechen konnte. Am 7. August 1957 starb er an einem Herzinfarkt.

Verwandte Artikel

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort