Michael Nyman auf dem 22. Internationalen filmfest Braunschweig

Wer schon immer den bekannten Filmmusiker und Filmkomponisten Michael Nyman live erleben wollte, der kann dies am 6. und 7. November auf dem 22. Internationalen filmfest Braunschweig tun.

Aus der Pressemitteilung des Festivals:

Im Rahmen des 22. Internationale filmfest Braunschweig (4.-9. November 2008) werden Stummfilme von dem Festivalgast Michael Nyman gezeigt.

Michael Nyman gehört zu den angesehensten und erfolgreichsten Komponisten unserer Zeit. Mit seinem Score zu „Der Kontrakt des Zeichners“ feierte er 1982 seinen ersten großen Erfolg. Es war der Beginn einer langjährigen Zusammenarbeit mit Regisseur Peter Greenaway und der Grundstein für seinen Ruf als heraus­ragender Filmkomponist. 1992 machte ihn seine Musik zu Jane Campions Film „Das Piano“ schlagartig berühmt.

Auf dem 22. Internationalen filmfest Braunschweig (4.-9. November) präsentiert Nyman seine Musik zu Dziga Vertovs „Man with a movie camera“. Den russischen Stumm­filmklassiker aus dem Jahr 1929 begleitet das Braunschweiger Staatsorchester. Das Konzert findet am Donnerstag, 6. November im Großen Haus des Staats­theaters statt.

In einem weiteren Solokonzert stehen der amerikanische Dokumentar-Kurzfilm „Manhatta“ von Paul Strand und Charles Sheeler aus dem Jahr 1921 und Jean Vigos satirisches Stadtporträt „Apropos de Nice“ von 1930 auf dem Programm. Zudem wird Nyman Auszüge seiner besten Filmkompositionen aufführen.
[...]
In einer „Music Master Class“ wird Michael Nyman dem Journalisten und Filmmusikexperten Siegfried Tesche Rede und Antwort stehen und dem Publikum Einblicke in seine Arbeits- und Kompositionsweise gewähren.

Wobei ich jetzt ehrlich sagen muss: In Pordenone hat mich Nymans Filmkonzert jetzt nicht vom Hocker gerissen.

Verwandte Artikel

Tags: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort