Pordenone am Sonntag I

Am Sonntag habe ich erst mal ausgeschlafen und habe die ersten Filmreihe ausfallen lassen. Weiter ging es für mich mit einem netten Achtminüter über einen Pfadfinder, der sich als cleverer Ban­diten­fänger erweist. Danach folgte eine Folge eines Fu-Manchu-Krimis. Viele der Kniffe aus späteren Reihen finden sich schon dort (Stühle, die sich als Fallen erweisen, Falltüren, Geheimtüren,…).
Danach folgt mit “Der Hund von Baskerville” schließlich ein etwas längerer Sherlock-Holmes Film. Das ganze begleitet von John Sweeney am Klavier.

Nach den Filmen besuche ich das Collegium und höre mir eine Diskussion zu “Film Repatration” an (eigener Beitrag folgt dazu).

Am Nachmittag folgt “La vie merveilleuse de Bernadette”, eine religiöser Film über die heilige Bernadette und ein Mädchen, das in Lourdes wundersam geheilt wird. Der Film ist etwa so furchtbar wie die beschreibung erahnen lässt, nur das schöne Klavierspiel von Gabriel Thibaudeau macht die Vorstellung erträglich.

Verwandte Artikel

Tags: , , , , , ,

Eine Antwort zu “Pordenone am Sonntag I”

  1. Collegium: Film Repatration…

    Hier noch der versprochen Artikel zum Collegium-Thema Film Re&hsy;patriation. Unter dem Thema “Film Repatriation” wird ein Ko&hsy;opera&hsy;tions&hsy;projekt der ‘National Film Preservation Foundation’ (NFPF), australischer und …

Hinterlasse eine Antwort