Archiv für die Kategorie ‘Kinos und Veranstalter’

Fotoausstellung in Köln zu Fritz Lang

Samstag, 11. Juli 2009

Ab Sonntag, dem 14. Juli bis Mitte September gibt es im Besucher-Foyer der Kölner Philharmonie eine Fotoausstellung über Fritz Lang zu sehen.

Die Ausstellung – konzipiert vom Chefredakteur des „film-dienstes“ Horst Peter Koll – lädt ein zum Flanieren durch Fritz Langs eindrucksvolles filmisches Gesamt(kunst)werk. Neben Szenen- und Portraitfotos werden auch Filmsequenzen gezeigt. Die Schau vermittelt ein vielseitiges Bild des Künstlers und Menschen Fritz Lang.

Der Eintritt ist frei, aber an einen Konzertbesuch in der Kölner Philharmonie gekoppelt.

Eine gute Gelegenheit bietet sich am Donnerstag, 27. August. Um 20:00 Uhr ist Fritz Langs großartiger Film „Metropoplis“ in der Philharmonie zu sehen. Der 1927 entstandene und in seiner Ästhetik wegweisende Science-Fiction-Film wird damals wie heute mit untermalender Live-Musik präsentiert. Es spielen Junge­Bläser­Philharmonie NRW und das Landes­blas­orchester NRW, Dirigent ist Renold Quade.

Veranstaltungstipp: ‘Chang’ im Elefantenhaus

Mittwoch, 13. Mai 2009

Am kommenden Freitag (15. Mai) zeigt „Die Linse“ im Elefantenhaus des Allwetterzoo Münster den halbdokumentarischer Abenteuerfilm
Chang, a Drama of the Wilderness“.

Die Aufnahmen für die Geschichte wurden 1927 von Merian C. Cooper und Ernest B. Schoedsack im Dschungel von Nord-Siam (heute Thailand) gedreht. Dramatischer Höhepunkt ist die Stampede einer Elefantenherde mitten durch ein Dorf im Dschungel.

Ein spannender Film und durch die Wahl sicherlich auch ein schönes Event. Ob die Elefanten mitschauen dürfen?

Mehr zum Film und der Veranstaltung gibts bei www.echo-muenster.de.

Stummfilme in Bingen

Donnerstag, 19. März 2009

Wie die Allgemeine Zeitung berichtet wurde in Bingen der Förderverein „Kinokultur Bingen“, bzw. „Kikubi“ gegründet.

U.a. heißt es:

„Kikubi“ will sich breiter aufstellen: Sonderprogramme für Senioren und Kinder, Filme in Originalsprache, Schulangebote, Live-Musik zu Stummfilmen.

Weiter heißßt es „Im Mai wollen wir ein Filmfestival mit acht Filmen aus acht Jahrzehnten präsentieren – na da sind die Chancen ganz gut das es demnächst schon den ersten Stummfilm gibt.

Eröffnung Deutsche Filmhaus in Wiesbaden am 1. April.

Freitag, 13. März 2009

Wie vielfach berichtet wird, wird am 1. April das Deutsche Filmhaus in Wiesbaden eröffnet.

Als Schmankerl zeigt die Murnau-Stiftung eine frühere Rekon­struk­tion von Metropolis aus dem Jahr 2001 sowie eine gekürzte und kolorierte Fassung von 1984. In einer Ausstellung wird eine der wenigen erhaltenen Originalpartituren des Films sowie zahlreiche andere Dokumente der deutschen Filmgeschichte wie Kostüm­entwürfe und Skripte gezeigt.

“Metropolis” wird zwar nicht mit den neu gefundenen Szenen gezeigt, aber wer will, der kann bei der Eröffnung dabei zusehen, wie Restauratoren “Metropolis” und “Die Nibelungen” bearbeiten.

Hoffen wir mal, das es kein Aprilscherz wird ;)

Faszinierendes Zelluloid – Jüdisches Leben in der Weimarer Republik

Dienstag, 17. Februar 2009

Kommendes Wochenende gibt es in Heidelberg ein Stummfilm-Symposium unter dem Motto Faszinierendes Zelluloid – Jüdisches Leben in der Weimarer Republik.

Aus der Ankündigung des Karlstorkinos:

Im Rahmen des Seminars „Jüdische Renaissance in der Weimarer Republik“ realisieren Studierende der Hoch­schule für jüdische Studien in Zusammenarbeit mit dem Musik­wissenschaftlichen Seminar der Universität Heidel­berg und der Aktiven Medienarbeit des Medien­forums ein Symposium. Präsentiert werden die Filme, die das jüdische Leben in den 20er Jahren auf der Leinwand anschaulich erzählen. Referenten erläutern in Vorträgen und Diskussionen die Zusammenhänge und Hintergründe, in der diese Filme produziert wurden und die Bedeutung der jüdischen Filmschaffenden.

Begleitet werden die Filme durch Studierende des Musikwissenschaftlichen Instituts. Gezeigt werden:
(weiterlesen…)

Stummfilmprogramm 2009 des Münchner Filmmuseums

Donnerstag, 12. Februar 2009

Das Filmmuseum München hat kürzlich sein neues Programm vom 20. Februar bis 3. August 2009 fertiggestellt und zusammen mit dem Programmheft im Internet veröffentlicht.

Darunter hat es zum Glück auch wieder einige Stummfilme:
(weiterlesen…)

Stummfilmerzähler in Berlin

Mittwoch, 04. Februar 2009

Stummfilme habe ja meist Zwischentitel mit Dialogen und Erklärungen zur Handlung. Und da nicht alle Filme in allen Sprachfassungen erhalten sind oder häufig nicht in alle Sprachen übersetzt wurden kommt es doch häufig vor, das man Stummfilme mit Zwischentiteln in einer Sprache hat, die man nicht beherrscht.

Aber solche Probleme kann man auch positiv sehen. Am 21. Februar zeigt das Cinema Mobile in der Bethlehemskirche am Richardplatz 22 in Berlin den Film Menschen. Und neben einer Violinenbegleitung und dem originalen handbetriebenen Stummfilmprojektor ist zusätzlich angekündigt:

Da diese Kinokopie ungünstigerweise tschechische Zwischentitel hat, beleben wir die Stummfilmkinotradition des Kinoerzählers wieder und lassen sie deutsch einsprechen.

Schöne Idee!

Kino heute und gestern – Tag der offenen Tür im Biberacher Sternenpalast

Samstag, 17. Januar 2009

Wie die Schwäbische Zeitung berichtet kann man morgen beim Tag der offenen Tür im Biberacher Sternenpalast einen Blick hinter die Kulissen des Kinobetriebs werfen und im Film- und Kinomuseum Baden-Württemberg in 100 Jahre Kinogeschichte eintauchen.

Aus dem Bericht:

Vom ersten Biberacher Kino, das sein Großvater Gottlob Friedrich Erpff 1912 eröffnete, erzählt er [Adrian Kutter] dann, zeigt auf die Originaltüren, den Aushangkasten mit Programmen aus dieser Zeit, erzählt von Protesten gegen den Tonfilm und Klavierspielern, die die Stummfilme begleiteten. Historische Bildmaschinen aus der Frühzeit des Films präsentiert er stolz, zerlegbare Projektoren der Wanderkinos, kleine Schmalfilm- und große Kinoprojektoren, der jüngste aus den 50er-Jahren – “die laufen noch alle, das ist fantastisch” – ,
[...]
Einer der Höhepunkte des Museums, das Ende vergangenen Jahres in den Sternenpalast einzog: die Sammlung von mehr als 100 Kameras im Obergeschoss des Kinos. Auch eine “Laterna Magica” gibt es hier und eine Holzkamera aus dem Jahre 1912.

Vergangenes Jahr zogen Schätze der Filmgeschichte in den Biberacher Sternenpalast und bilden den Grundstock des “Kino- und Filmmuseum Baden-Württemberg”. Wenn man mal nach Biberach kommt, dann lohnt sich ein Besuch des Museums. Mehr zum Museum in einem Beitrag des SWR vom letzen Dezember.

Stummfilme 2009 im Filmhaus Nürnberg

Mittwoch, 14. Januar 2009

Das Filmhaus Nürnberg hat auch 2009 wieder ein Stumm­film­programm. Am kommenden Sonntag, dem 18.1.2009 startet Joachim Bärenz mit der Stummfilmbegleitung zu ‘Show People‘. Danach folgt zumindest bis in den Mai monatlich ein weiterer Stumm­film, begleitet von Joachim Bärenz oder Dr. Dieter Meyer. Das ganze bisher bekannte Stummfilm-Programm 2009 des Film­hauses Nürnberg gibt es bei Stummfilm.info.

Kellertheater Katakömbli

Donnerstag, 08. Januar 2009

Bereits 2007 gab es im Berner Kellertheater Katakömbli eine Stummfilmmatinée, die damals mein Stummfilm der Woche wurde. Die Stummfilmmatinéen wurden 2008 fortgesetzt und auch in 2009 gibt es weitere Stummfilmmatinéen.

Musikalisch untermalt von Wieslaw Pipczynski werden dabei zwei bis drei Stummfilme mit Charlie Chaplin, Laurel & Hardy und Harald Lloyd gezeigt. Grund genug, das das Kellertheater Katakömbli jetzt eine eigene Terminübersicht bei Stummfilm.info bekommt.

Mehr Informationen: