Mit ‘Eisenstein’ getaggte Artikel

Presseschau

Sonntag, 30. August 2009

22.000 Zuschauer beim Stummfilm-Sommermärchen
(Klaus Torsy, 24.08.2009)

Bilanz des 25. Bonner Sommerkinos. Neben Filmfans auch zahlreiche Fachbesucher und ausländische Gäste.

Stephan Puchner: Kino im Buch
(Anne Fromm, SZ, 24.08.2009)

Über einen neuen Roman von Stephan Puchner (Achmatows Schatten, erscheint vermutlich 2010).

Puchner ist ein großer Fan des sowjetischen Regisseurs Sergei Eisenstein, der in den Zwanziger Jahren in Berlin lebte. 360 000 Russen waren zu der Zeit dort, ein Großteil von ihnen Künstler. Diese Atmosphäre greift Puchner auf. Achmatow ist ein gealterter Stummfilmkomiker, der ein letztes Filmprojekt realisieren will.

Dass Puchner den Stummfilm als zentrales Thema seines Romans einsetzt, ist kein Zufall. Der gebürtige Franke interessierte sich bisher eher für bewegte Bilder als für das geschriebene Wort.

Boxende Beuteltiere
(Christoph Drösser, Die Zeit, 27.08.2009)

Die Beantwortung der Frage, ob Känguruhs gerne Boxen.

Das boxende Känguruh war im Jahr 1895 einer der ersten Stummfilme, und auf vielen Jahrmärkten waren mit Boxhandschuhen versehene Beuteltiere eine Attraktion.

100 Jahre Filmmusik: Wie Bilder klingen lernten
(Marianne Mühlemann, Der Bund, 27.08.2009)


Buchkritik und Veranstaltungsankündigung.

Im Band «Klassiker der Filmmusik» wird die bewegte Geschichte beispielhaft aufgerollt.

Bis dahin wurde Filmmusik bloss als Beilage zu den bewegten Bildern betrachtet. Salonmusik und leichte Klassik begleitete die Stummfilme. Oder es wurde frei improvisiert. Für den Einsatz von Live-Musik gab es verschiedene Gründe. Einige Kinobetreiber wollten damit das störende Rattern des Projektors übertönen oder Pannen (Filmrisse) überbrücken. Andere suchten mit Musik die gespenstische Wirkung eines geräuschlosen Films zu neutralisieren. Es sollte verhindert werden, dass sich das Publikum im dunklen Zuschauerraum ängstigte und den Vorführungen fernblieb.

Der ideale Dialog
(Thüringer Allgemeine, 27.08.2009)

Interview mit Michael Nyman

Durch Peter Greenaways Filme wurden seine Melodien bekannt und durch “Das Piano” weltberühmt. Inzwischen hat der britische Komponist Michael Nyman (65) seine Liebe für Stummfilme entdeckt. Für das Kunstfest Weimar vertonte er den sowjetischen Stummfilm “Das elfte Jahr” von Dziga Vertov aus dem Jahre 1928.

Filmformate

Freitag, 02. Januar 2009

Wer mal etwas abschreckendes sehen will, was passieren kann wenn das bisherige Standardformat von 4:3 auf 16:9 umgestellt wird, der sollte mal im Stummfilmforum vorbeisehen. In dem Beitrag Eisenstein: “Das Alte und das Neue” werden Beispiele gezeigt, die 3sat einen Eisenstein-Film “oben und unten gekürzt” hat.

Stummfilm der Woche 28/2008: Panzerkreuzer Potemkin in Chemnitz

Sonntag, 06. Juli 2008


Mein Stummfilm der Woche ist diese Woche Panzerkreuzer Potemkin in der Aktienspinnerei in Chemnitz. Der Film wird kommenden Samstag live von Peter Koch begleitet.

Grund meiner Wahl ist der Film. Ich muss gestehen, ich bin bisher noch nicht dazu gekommen dieses Werk von Sergei Eisenstein zu sehen. Ich habe schon gutes und schlechtes gehört und würde mir gerne mal ein eigenes Bild davon machen.

(weiterlesen…)

Diverses: Panzerkreuzer Potemkin, Metrocine und Pinguine

Donnerstag, 17. Januar 2008

Und mal wieder eine kleine Sammlung von Kurzmitteilungen:

Panzerkreuzer Potemkin
Der Blog Über-Setzer-Logbuch hat einen ausführlichen Blogbeitrag zu Sergei Eisensteins Films geschrieben.

Neue Website: www.metrocine.de
Das Duo Metrocine mit Dorothee Haddenbruch und Katharina Stashik hat eine eigene Internetsite:
www.metrocine.de (und auf Stummfilm.info eine eigene Profilseite).

Pinguine, aber kein Stummfilm
Für eine neue Blogartikelreihe schaue ich zur Zeit etwas Archive.org durch.
Dort fand ich einen kleinen Film bei dem ich sofort an verschiedene Pinguinfans unter meinen Bekannten denken mußte. Peeping Penguins ist einfach süß.

Das letzte Stummfilmfestval 2007

Samstag, 15. Dezember 2007

Die Karlsruher Stummfilmtage finden gewöhnlich jedes Jahr im November statt. Weil ein Veranstaltungsort aber ein 10-Jahresjubiläum feierte und die erfolgreiche Kooperation fortgesetzt werden soll, wurden die 6. Stummfilmtage Karlsruhe in den Januar 2008 verschoben. Damit sind die 6. Karlsruher Stummfilmtage vom 10. – 13. Januar 2008 das letzte Stummfilmfestival in 2007!

Die Stummfilmtage stehen unter dem Motto 1925 – Ein Jahr im Kino. Gezeigt werden Filme aus dem Jahr 1925: Der letzte Mann (Murnau), Die Abenteuer des Prinzen Achmed (Lotte Reiniger), The Big Parade (King Vidor), Panzerkreuzer Potemkin (Eisenstein), Varieté, Kinder­gesichter/Visage d’enfants (Feyder), Lady Windermeres Fächer (Lubitsch). Mehr zur Auswahl der Filme finden sich bei der Einführung in das Programm.

Mehr zum Festival unter:

Die folgenden Stummfilmtage sollen wieder im November (also im November 2008) stattfinden.

Arte mit neuem Abendprogramm

Dienstag, 20. November 2007

Gerade bei TVmatrix entdeckt: ARTE baut 2008 sein Abendprogramm um.

Für uns Stummfilm-Liebhaber interessant:

Einmal im Monat dürfen sich die Zuschauer montags um 23:45 Uhr über Stummfilme, wie z.B. “Salome” freuen.


Nachtrag: Die ersten Termine sind bekannt.
(weiterlesen…)

Stummfilm der Woche 30/2007: Panzerkreuzer Potemkin in Jena

Sonntag, 22. Juli 2007

Mein Stummfilm dieser Woche ist Panzerkreuzer Potemkin in Jena am kommenden Dienstag.

Ich muß bekennen, ich hatte bisher noch keine Gelegenheit dieses so viel gelobte Werk Eisensteins bewundern zu können. Deshalb viel mit die Wahl zum Stummfilm der Woche nicht schwer. Zumal es mit der Wahl dr Instrumente (Saxophone, Querflöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier und Kontrabass) eine interessante Vertonung verspricht.

(weiterlesen…)

Streik beim G8-Gipfel

Donnerstag, 07. Juni 2007

Wie man ja zur Zeit ausgiebigst in den Medien informiert wird findet in Heiligendamm zur Zeit der G8-Gipfel statt. Parallel findet in Rostock ein G8-Alternativgipfel statt.

Aus diesem Anlass spielt das exzentrische Filmorchesterzu Sergej M. Eisensteins Film Streik (Statschka, UdSSR).
Das exzentrische Filmorchester besteht aus Jürgen Kurz (piano), H. Reinhardt (sax/bcl) und Willy Kellers (dr).

Die Vorführung findet am 8. Juni um 22:00 auf dem Motorschiff Stubnitz im Stadthafen Rostock statt.

(weiterlesen…)

Stummfilm der Woche KW18/2007: Panzerkreuzer Potemkin

Sonntag, 29. April 2007

Mein Stummfilm der Woche findet diesmal wieder in Stuttgart statt. Die Auswahl fiel mir relativ einfach. Die Göttinger Stummfilmtage habe ich schon gebloggt und bei dem Stuttgarter Termin ist der persönliche Ärgerfaktor am größten. Da ist mal ein toller Stummfilmtermin um die Ecke, und ich kann nicht hin! (Aber es gibt auch wichtigeres als Stummfilm und so hält sich mein Bedauern in Grenzen)

Am Montag, 30. April 2007 begleiten die Stuttgarter Philharmoniker unter der Gabriel Feltz in der Liederhalle Stuttgart den Film Panzerkreuzer Potemkin.

(weiterlesen…)