Mit ‘Erlangen’ getaggte Artikel

Presseschau

Samstag, 24. Januar 2009

Erlangen: Charlie Chaplin wird zum Star der Manege
(Roth Hilpoltsteiner Volkszeitung, 20.01.2008)

Ankündigung der 13. Stummfilmmusiktage.

„Etwas schaffen, das zu mir gehört“ – der Jazztrompeter Dave Douglas im Gespräch
(Stefan Pieper, nmz.de, 19.01.2009)

Interview des Jazzmusikers Dave Douglas, der am 17.1. gerade ein Filmkonzert in Essen hatte.

Wenn Sparfüchse übers Ziel hinausschießen
(Nürnberger Nachrichten, 20.01.2009)

Ginge es nach dem kürzlich vorgelegten Sachverständigenbericht für 2007, so müsste das Filmhaus sein Stummfilmangebot am besten streichen und das Programm insgesamt verstärkt auf Kostendeckung ausrichten. Dabei dürften die gestrengen Prüfer wohl wissen, dass dies mit dem kulturpolitischen Auftrag des kommunalen Kinos – die Pflege der Filmkunst und Filmgeschichte – nicht immer leicht zu vereinbaren ist.[...] [...]

Stummfilme, die mit hohen Lizenzgebühren für jede einzelne Aufführung belegt sind, dürften demnach gar nicht mehr gezeigt werden – «trotz verhältnismäßig guter Publikumsnachfrage», wie die Prüfer selbst einräumten.

Glamourwelt Klein Hollywood – Schüler erforschen einstige Filmstadt Weißensee / Im Mittelpunkt steht die Künstlerfamilie May
(Steffi Bey, Neues Deutschland, 21.01.2009)

Eine stumme Predigt
(Daniel Kothenschulte, Frankfurter Rundschau, 21.01.2009)

Daniel Kothenschulte über Clint Eastwoods Film “Der fremde Sohn” und seinen Bezügen zum Stummfilm.

StummFilmMusikTag Erlangen- Jede Menge Stars in der Manege
(Nürnberger Zeitung, 22.01.2009)

8. internationales Festival Stummfilm & Livemusik im DAI Heidelberg
(Openpr.de, 23.01.2009)

Pressemitteilung von DAI Heidelberg. Das Haus der Kultur.

Stumme Kunst und flotter Funk
(Delmenhorster Kreisblatt, 24.01.2009)

Delmenhorster Kulturlounge:
Die „Peter Mim Theatre Company“ präsentiert am Sonnabend, 24. Januar, ab 19 Uhr den Theater-Stummfilmabend „Charlie Chaplin lebt weiter“

Januar/Februar-Ausgabe des “The Silent Treatment” veröffentlicht

Mittwoch, 21. Januar 2009

The Silent Treatment” hat heute wieder seinen Newsletter mit der Januar/Februar-Ausgabe des Bi-Monthly Silent Cinema Digest versendet.

Themen der aktuellen Ausgabe sind:

Der Newsletter ist englisch und wird zweimonatlich versendet. Wer Interesse an dem Newsletter hat, kann die Bitte um Aufnahme in Verteiler an die auf www.tstnews.net angegebene Email senden.

There’s no Business Like Showbusiness

Sonntag, 11. Januar 2009

Das Programm für die 13. StummFilmMusikTage Erlangen, diesmal wieder als eintägiges Intermezzo am 24. Januar, ist fertig, der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Das unter dem Motto There’s no Business Like Showbusiness stehende Programm führt von einem dänischen Filmset (Pat und Patachon, die Filmhelden) über Chaplins klassischen Zirkus bis hin zu E. A. Duponts internationalen Großerfolg Varieté.

Mehr zum Programm der 13. StummFilmMusikTage Erlangen bei Stummfilm.info oder unter www.stummfilmmusiktage.de.

Fußball-EM und Stummfilme

Montag, 19. Mai 2008

Die Fußball-EM steht demnächst an und auch die Stummfilmszene kann sich nicht ganz der Fußballeuphorie erwehren.

Am 1. Juni begleitet Gerhard Gruber in den Breitenseer Lichtspiele (Wien) den Film Die elf Teufel . Der Film ist auch durchaus für Nicht-Fußballfans gut anschaubar, ich selbst konnte den Film 2006 in Erlangen schon einmal sehen und war begeistert. Es war allerdings damals auch eine sehr lustige Veranstaltung. Neben der Musik­begleitung wurden die Spielszenen live von dem Sportreporter Günther Koch eingesprochen. Es war sehr amüsant, zumal man so auch mitbekam, wie die Spielszenen aus verschiedenen Spielen zusammengeschnitten wurden.

Aber der eigentliche Höhepunkt der diesjährigen Fußball-EM findet für Stummfilmfans wohl in Berlin statt. Stephan v. Bothmer begleitet am 13. Juni das Vorrundenspiel Niederlande – Frankreich und am 29. Juni das Finalspiel live an der Orgel.

Stummfilm der Woche 7/2008: Tabu in Minden

Sonntag, 10. Februar 2008

Beim Stummfilm dieser Woche habe ich die Wahl zwischen bekannt und unbekannt. Das ‘unbekannte’ findet am kommenden Sonntag im Arkadas Theater (Köln) statt. Begleitet von dem Jazzpianisten Stefan Heidtmann wird ein bisher nicht bekannt gegebener Stummfilm gezeigt.

Aber meine Wahl fällt auf Tabu im Stadttheater Minden, begleitet vom Ensemble Kontraste. Ich konnte auf den StummFilmMusikTagen in Erlangen den Film und die Musik bewundern und ich kann es nur weiterempfehlen. Der Film wird kommenden Mittwoch gezeigt.

(weiterlesen…)

Nachtrag zu den Erlanger StummFilmMusikTagen 2008

Donnerstag, 07. Februar 2008

Vor jetzt zwei Wochen fuhr ich zu den Erlanger Stummfilmtage 2008 und eigentlich wollte ich ganz schnell einen Bericht im Blog veröffentlichen. Naja, das ganz schnell klappte nicht ganz und so richtig Zeit habe ich gerade auch keine.

Also auf die schnelle und in aller Kürze: Es war wieder mal ein schönes Festival mit der Möglichkeit gute Filme und bessere Musik zu sehen, bzw. zu hören. Auf Stummfilm.info habe ich inzwischen einen Bericht mit ein paar Fotos veröffentlicht.

Japanische Stummfilme

Dienstag, 22. Januar 2008

Japankino hat gerade einen kurzen Artikel zu Benshis veröffentlicht. Das erinnert mich doch an etwas:

Die am kommenden Donnerstag beginnenden StummFilm­MusikTage in Erlangen zeigen auch zwei japanische Stummfilme (Das Mädchen Sumiko und Express 300 Meilen), dazu gibt es eine Einführung in den Stummfilm in Japan von Günther Buchwald und eine Austellung zu japanischen Stummfilmdiven.

Ich freu mich schon ;)

Stummfilm der Woche 4/2008: Safety Last in Berlin

Sonntag, 20. Januar 2008

Ein Höhepunkt der kommenden Stummfilmwoche sind sicherlich die am Donnerstag beginnenden Stummfilmtage in Erlangen, aber auch in Heidelberg und Wels beginnen Festivals.

Als Stummfilm der Woche wähle ich mir aber einen Film außerhalb der Festivals. Im Rahmen der Lange Nacht der Museen wird im Berliner Musikinstrumenten-Museum kommenden Samstag Harold Lloyds Safety Last gezeigt. Die Wahl fiel in der Hoffnung, das die Nacht der Museen auch Nicht-Stummfilmliebhaber in die Veranstaltung lockt und diese dann Stummfilmliebhaber werden. Viel Spass allen Besuchern!

(weiterlesen…)

Programm der 12. StummFilmMusikTage Erlangen veröffentlicht

Montag, 26. November 2007

Die StummFilmMusikTage Erlangen haben ihr Programm für 2008 veröffentlicht. Im Programm hat es einiges für Fans des asiatischen Kinos.

Mit Yogoto No Yume (Nacht der Träume, 1933) und Nani ga kanojo o sô saseta ka (Das Mädchen Sumiko, 1930) werden zwei Filme aus Japan gezeigt, Günter Buchwald führt in den japanischen Stummfilm ein. Begleitet wird die Veranstaltung von einer Ausstellung zu japanischen Stummfilmdiven.

Mit Die Leuchte Asiens wird eine deutsch-indische Koproduktion von 1925 gezeigt (Regie: Franz Osten). Begleitet wird der Film an der Tabla (Om Prakash Pandey) und der Sitar (Henning Kirmse). Ebenfalls in Asien ist der Film Chang: A Drama of the Wilderness von Merian C. Cooper und Ernest B. Schoedsack angesiedelt. Er handelt von einem Dorf in Nordsiam (Thailand). Der russische Stummfilm Sturm über Asien (Potomok Chengiskhan) (1925, Regie Wsewolod Pudowkin ) spielt schließlich in den weiten der mongolischen Steppen.

Daneben gibt es mit Pat und Patachon in Pelikanien und The Cameraman (Buster Keaton) noch Komödien, mit Tabu wird ein weiterer Klassiker der Filmgeschichte gezeigt.

Insgesamt ein spannendes Programm mit viel Abwechslung. Alle Filme sind natürlich live begleitet. Termine und Informationen zu den Musikert hat es auf der Stummfilmmusiktage 2008-Seite bei Stummfilm.info oder der neu gestalteten offizielen Internetsite des Festivals.

Weblinks: