Mit ‘Festival’ getaggte Artikel

Erste Fotos aus Anères

Donnerstag, 09. Juni 2011

Unter dem Titel Quelques photos pour commencer… zeigt das Stummfilmfestival in Anères erste Bilder des diesjährigen Festivals.

Das 13. Festival dauert noch bis zum 12. Juni. Mehr auf der Festivalseite, etwas ältere Informationen hat es noch bei Stummfilm.info.

Umweltfreundliche Stummfilme

Mittwoch, 01. Juni 2011

In Österreich wird beim Filme zeigen auf Nachhaltigkeit geachtet, es werden Fahrradkraftwerke installiert, die einen Teil des Stromes für die Filmprojektionen auf der Leinwand liefern.

Die Schweizer ziehen jetzt nach. Das Cinéma Solaire ist ein portables Kino, das mit Sonnenenergie betrieben wird und das in zwei Veloanhänger passt. Da die Stadt Zürich ihnen eine Bewilligung für die Verstärkeranlage verweigerte, werden jetzt Stummfilme gezeigt. Ein Dank an die Züricher Stadtverwaltung ;)

Das Stummfilmfest findet in Zürich vom 7.-11. Juni statt.

‘Experimente’ über Pfingsten im Steinberghaus (Niederösterreich/Weinviertel)

Samstag, 28. Mai 2011

EXPERIMENTE [film:musik], 10. und 11. Juni 2011

Einlass 19 Uhr/ Silent movies & live music ab 21 Uhr, Open Jam Session ab 23 Uhr

Am 10. und 11. Juni 2011 öffnet das Steinberghaus für ein neues, einzigartiges Sternchen am Festivalhimmel seine Pforten. Live music & silent movies – junge MusikerInnen präsentieren ihre Interpretation von Chaplin, Keaton, Griffith und Co. Lampenschirm bastelt eine Visualperformance zum Thema. Danach wird bei der open jam session musiziert, gefeiert und experimentiert was das Zeug hält. Einen würdigen Abschluss bildet die große Experimente-Party am Abend des zweiten Tages, bei der sich synthetische DJ- mit akustischer Live-Musik zu einem besonderen musikalischen Klangerlebnis vereinen.

Das Pfingstwochenende im Steinberghaus dreht sich um musikalisches Experiment und Interaktion, sowie die alten, klassischen Stummfilme, wie man sie aus den Anfängen der Filmgeschichte kennt und deren musikalische Neuinterpretationen junger MusikerInnen. Zeit­genössi­sche Musik und Stummfilme, die in den Jahren vor 1930 entstanden sind, bilden den inhaltlichen Rahmen und sollen eine gelungene Mischung aus Nostalgie und Avantgarde entstehen lassen. Installationen, Ausstellung und DIY-Instrumente-Workshop zählen zum reichhaltigen Rahmenprogramm. Zu späterer Stunde, nach den Auftritten der Bands, wird aus der musikalischen Vorführung ein musikalisches Miteinander. Die Gäste werden von unters Publikum gemischten MusikerInnen zu einer großen Jamsession animiert, die Bühne soll für jeden zugänglich sein. Gemeinsam Musizieren, Experimentieren und Feiern ist ein wesentlicher Bestandteil des Festivals. Das Experiment findet aber auch dann nicht nur im Rahmen der Musik statt: Ein spezielles Highlight bietet die Visual Performance aufstrebender Medienkünstler, die ausschließlich aus Stummfilmen zusammengestellt ist. Am Abend des zweiten Tages kommt noch eine Komponente hinzu: hochwertige DJ Musik. Die große Experimente-Party wird ein besonderes Erlebnis, bei dem sich akustische und synthetische Klänge zu einer gelungen Mischung vereinen sollen.
(weiterlesen…)

Himmel auf Zeit – die 20er Jahre in Hamburg

Freitag, 09. April 2010

In Hamburg findet seit dem 1. April das Festival Himmel auf Zeit statt.

Das Festival zeigt die spannende Kulturszene der zwanziger Jahre: bedeutende Maler, Schriftsteller, Musiker, Tänzer, Architekten, Regisseure, Fotografen und Schauspieler prägten die Hansestadt.

Mit dabei sind natürlich auch Stummfilme. Bereits am 3.4. lief von Werner Loll begleitete der Film Brüder. Morgen am 10.4. gibt es Die Carmen von St. Pauli mit Klavierbegleitung durch Marie Luise Bolte Am 24.4. gibt es mit Melodie der Welt den ersten lange deutsche Tonfilm, produziert von der Hamburger Reederei Hapag und der Tobis.

Daneben hat es natürlich weitere Veranstaltungen, die den Flair der klassischen Stummfilmzeit wiederbeleben.

Details gibt es im Internet bei http://www.himmelaufzeit.de

Stummfilmfestivalkalender

Dienstag, 09. März 2010

Im Rahmen meiner Aktualisierungen bin ich über meine Festivalliste gegangen und habe einiges aktualisiert. Die PDF-Jahresübersicht enthält neben den Festivals auch noch für (fast) jeden Tag den Verweis auf einen Geburts- oder Todestag eines Stummfilmstars.

Neu angelegt habe ich einen Google-Kalender mit den Festivaldaten und ihn als Seite im Stummfilm-Blog integriert. Der Festivalkalender ist ein Test für eine Terminübersicht in Kalenderform. Leider hat es dort noch einige Probleme, insbesonders mit dem Encoding (Umlaute) und Zeitverschiebungen der Termine (Termine sind eine Stunde verschoben). Ich arbeite dran.

Stummfilmfestivals 2010

Dienstag, 09. März 2010

Eine allgemeine Übersicht über Stummfilmfestivals gibt es unter stummfilm.info/festival, eine Liste für 2010 ist verfügbar. Zum Ausdruck gibt es auch eine PDF-Version des Stummfilmkalenders 2010.

Kommentare bitte in der Ankündigung zu dieser Seite.

Voix du muet 2010

Sonntag, 28. Februar 2010

Ich bin gerade am Aktualisieren der Stummfilmfestivals für Stumm­film.info.

Da es mir in letzter Zeit häufiger passierte, das ich mir dachte Toll, muß ich mal bloggen und ich dann keine Zeit fand, vorab schon mal eine Info:

In der Schweiz findet vom 18.- 21. März erneut ein Voix du muet-Festival statt. Details zum Festival hat es auf französisch auf der Website des café-théâtre Barnabé.

Deutschsprachige Informationen zu Voix du muet-Festival hat es bei Stumm­film.info. Und mit etwas Glück kommen noch nähere Informationen zum Festival 2010.

Neckarwestern im 23. Stuttgarter Filmwinter

Donnerstag, 14. Januar 2010

Vom 21. – 24. Januar 2010 findet in Stuttgart der 23. Stuttgarter Filmwinter statt. Das “publikumswirksame Forum der Film- und Kunstavantgarde” bietet dabei am 23. Januar auch etwas für Stummfilmfreunde.

Unter dem Motto “Rhapsodie in Blei – Geschossen wird ab Mitternacht” werden Neckarwestern aus Heidelberg gezeigt.

Gezeigt wird Bull Arizona – Der Wüstenadler, ein ca. 50 Minuten langer Film von Phil Jutzi und Horst Krahé (1919). Astrid Beyer führt in den Film und die Geschichte der Westernfilme aus Heidelberg ein.

Kommenden Samstag Festivalstart in Pordenone

Donnerstag, 01. Oktober 2009

Diesen Samstag ist es wieder soweit, in Pordenone startet das Giornate del cinema muto. Trotz widriger Umstände habe ich es auch dieses Jahr wieder geschafft mir die Zeit zu nehmen und werde im nord­italienischen Herbst Stummfilme genießen.

Und im Gegensatz zu letztem Jahr habe ich es diesmal geschafft mir schon vorab mal das Programm anzusehen und vor allem vorher zu schauen, wo eigentlich das Festivalbüro dieses Jahr sitzt ;-)

Wie ich feststellte hat Touve Ratovondrahety seine letztjährigen Erfahrungen umgesetzt und übernimmt dieses Jahr bei mehreren Filmen die musikalische Begleitung. Mal schauen, ob er wie letztes Jahr versprochen auch einen ordentlichen Film bekommt.

Die Masterclass findet auch dieses Jahr wieder statt, ich werde dort wohl des öfteren vorbeischauen und prüfen was ich dort über Stumm­film­begleitung erfahren kann (auch wenn es immer pro­ble­ma­tisch ist, weil man dann anfängt die Musik zu analysieren statt schlicht zu genießen).

Das Kollegium werde ich zumindest am Montag einmal besuchen. Thema ist From Grain to Pixel: Digital Technology and the Film Archive.

Gespannt bin ich auf den Samstag, 10. Oktober. Dort wird Ukulelescope gezeigt, begleitet vom Ukulele Orchestra of Great Britain. Eigentlich kenne ich die Ukulele nur als etwas nerviges Instrument zu hawaiianischer Musik, aber ich vermute sie wird mir im Zusammenhang mit dem Stummfilm gefallen.

Mal schauen ob ich dieses Jahr Zeit und Gelegenheit finde zeitnah im Blog ein paar Festivalberichte einzustellen.

Und was mir am Rande auffiel: Das Festival hat inzwischen eine eigene Website: www.giornatedelcinemamuto.it. Bisher war mir nur www.cinetecadelfriuli.org/gcm/ bekannt.

Countdown

Freitag, 04. September 2009

Wer es nicht erwarten kann und die Tage bis zum nächsten Festival zählt:

  • Keine Ereignisse vorhanden
  • In der Seitennavigation auf der Stummfilm-Blog-Startseite hat es ab heute einen Countdown ;)