Mit ‘Kino’ getaggte Artikel

Presseschau

Mittwoch, 12. August 2009

Mal wieder finde ich weniger Zeit für meinen Blog – so blieb u.a. eine Presseschau etwas länger liegen. Bevor es noch länger dauert, hier mal wieder eine Presseschau mit etwas älteren Beiträgen.

Walter Tevis – Die Letzten der Menschheit (Mockingbird)
(Ishtar, 14.07.2009)


Buchkritik zu einem Science-Fiction-Buch.

Spofforth bietet ihm einen Job an – Bentley soll die Texte alter Stummfilme ablesen und den Ton für ihn aufzeichnen. Und aus einem der Stummfilme stammt auch die Zeile, die Pauls Leben so verändert wie der Aufenthalt in New York:

Nur die Spottdrossel singt am Rande des Waldes.

Fummeln und flirten gegen das Böse
(Frank Dietschreit, Mannheimer Morgen, 14.07.2009)

Filmkritik zum neuen Harry-Potter-Film.

Die Kamera reizt die Hell-Dunkel-Effekte voll aus, oft setzt sie scharfe Kontraste aus grellem Licht und schwarzen Schatten. Manchmal wirkt es, als möchte Yates an alte schwarz-weiße Stumm-Filme erinnern und uns in die expressionistische Kunstwelt von “Nosferatu” und gar “Metropolis” entführen.

Aber diese filmhistorischen Reminiszenzen werden den jungen Potter-Fans ziemlich schnuppe sein. …

Bonn: 25 Jahre Bonner Sommerkino – Die Qualität der internationalen Stummfilmtage hat sich herumgesprochen
(Pressemitteilung Stadt Bonn, 14.07.2009)

Zum 25. Bonner Sommerkino.

Jeden Tag Kinogenuss: Das Wiener Open-Air-Kino-Angebot im Sommer
(live-pr.com, 15.07.2009)

Ein ganz spezielles Genre bedient wiederum das “Stumm & Laut”-Fest von 11. bis 15. August im Erholungspark Laaerberg (Buslinie 68A ab Reumannplatz bis Endstation Filmteichstraße), wo schon in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts – am Gelände der ehemaligen Wienerberg Ziegelteiche – großes Kino produziert und gezeigt wurde. Außergewöhnliche Stummfilmproduktionen versprechen hier in Verbindung mit elektronischen Musikarrangements ein ganz eigenes cineastisches Erlebnis.

Residenzfestspiele: Neue Klänge für die Klassiker
(Stefan Benz, Echo-Online, 20.07.2009)

Interview mit Carsten-Stephan von Bothmer.

Qualität statt Quantität
(WolfgangPresseschau.rb:42:in `sort’: undefined method `<=>‘ for nil:NilClass (NoMethodError)
from Presseschau.rb:42:in `keywords’
from Presseschau.rb:91
Wenzel, Wiesbadener Tagblatt, 20.07.2009)

KULTURTAGE Stadtteilfestival wartet mit Hochkarätigem aus Film, Theater und Musik auf

[...]

Gezeigt werden ihn dem industriellen Ambiente der alten Fabrik nicht nur die Stummfilm-Klassiker von vorgestern, sondern auch Werbefilme von gestern aus den 50er Jahren.

Film Festivals in Dubai und Abu Dhabi – Anmeldungen noch möglich
(Myriam Alexowitz, 20.07.2009)

Ankündigung eines Filmfestivals: http://www.meiff.com/ und http://www.dubaifilmfest.com/

Weitere Highlights werden dieses Jahr u.a. Stummfilme mit musikalischer Live-Begleitung sein,

Geldsorgen beim Koki: Kino vor dem Aus?
(ln-online.de, 22.07.2009)

Das Koki in Lübeck kämpft um sein Weiterbestehen.

Kriterien für die Jury waren unter anderem die Anteile von Stummfilmen, von deutschen Produktionen oder von Dokumentarfilmen am Gesamt-Jahresprogramm.

Zehn hochprozentige Filme
(Philippe Zweifel, Basler Zeitung, 23.07.2009)

Die zehn besten Filmen, in denen Alkohol eine wichtige Rolle spielt.
U.a. High and Dizzy, Rio Rita

14. Aktionstag der Kommunalen Kinos

Sonntag, 26. Oktober 2008

Am kommenden Montag gibt es gute Chancen in einem kommunalen Kino einen Stummfilm zu sehen. Der 14. Aktionstag der Kommunalen Kinos am 27. Oktober steht unter dem Motto „Erlebnisort Kino“. Es geht dabei primär um die Liebe zur Institution Kino, zu „Lichtspielhäusern“ als „Ort der Verbindung individueller Träume und sozialer Begegnungen“.

Kino ist mehr als ein dunkler Raum, in dem Filme gezeugt werden, Kino ist sind vielmehr Orte mit Aura, an denen man darauf gefasst sein muss, dass etwas mit einem passiert, dass in der magischen Begegnung mit der Welt hinter der Leinwand eine Verwandlung stattfinden könnte. (Film-Dienst.

Zugleich findet kommenden Montag der UNESCO-Welttag des audiovisuellen Erbes statt – Was bietet sich da mehr an, als einen Stummfilm im kommunalen Kino vor Ort zu zeigen.
(weiterlesen…)

Klavier gesucht in Brandenburg

Dienstag, 22. April 2008

Die Märkische Allgemeine hat in ihrer aktuellen Ausgabe einen Artikel über das Kino Capitol in Königs Wusterhausen (Brandenburg).

Das Kino würde gerne Stummfilme zeigen, aber es fehlt das Klavier zur Begleitung:

Ein weiteres Vorhaben der Kinobetreiber konnte bislang nicht verwirklicht werden: „Wir würden gerne Stummfilme zeigen, zu der live Klavier gespielt wird. Ein Klavierkauf ist aber zu teuer“, so Anne Jurk. „Wer weiß, wo ein altes Tasteninstrument vielleicht ein Schattendasein fristet, der melde sich bitte bei uns“, bittet die 29-jährige gelernte Hotel- und Veranstaltungskauffrau.

Hat jemand ein Klavier für ein engagiertes Kino übrig?

Kinomuseum Vollbüttel

Montag, 31. März 2008

Wer sich für die Stummfilm-Schauspielerin Carla Nelson oder Kino­technik interessiert sollte vielleicht mal einen Besuch des Kinomuseum Vollbüttel in Betracht ziehen.

Anlässlich des Saisonbeginns im Museums hieß es:

Wir haben den in unserem Besitz befindlichen Nachlass der Stummfilm-Schauspielerin Carla Nelson, die als erste Sissi-Darstellerin auf der Leinwand zu sehen war, erneut ge­sichtet und die Ausstellung erweitert

Pomona eröffnet mit einer Oper

Samstag, 14. Juli 2007

In Pomona, Queensland, wurde bis letztes Jahr Australiens am längsten betriebene Kino als reines Stummfilmkino betrieben. Das 1921 eröffnete Majestic Theatre spielte erst Stummfilme, von 1930 bis 1987 wurden Tonfilme gezeigt. 1987 wurde das Kino wieder in seinen Originalzustand als Stummfilmkino zurückgebaut und die Filme wurden live von Ron West oder Andrew Zieren auf der Orgel begleitet.

Zugleich fand in dem Kino einmal jährlich ein Stummfilmfestival statt. Nach dem letzten Festival ging das Kino am 4. September 2006 in kommunalen Besitz über und wurde für eine Renovierung geschlossen. Während des letzen Jahres wurde das Kino in eine Kulturhaus umgebaut und soll für Firmenveranstaltungen, Hochzeiten und andere Veranstaltungen genutzt werden. Aber Stummfilme sollen weiterhin gezeigt werden.

Am kommenden Sonntag (15. Juli 2007) ist es nun soweit und das Majestic Theatre wird mit Verdis Oper La traviata eröffnet, nächsten Dienstag folgt dann schon der erste Stummfilm.

Ich wünsche dem Kino viel Erfolg!

Stummfilmveranstalter in Wien

Freitag, 18. Mai 2007

Die Übersicht der Veranstalter, die regelmäßig Stummfilme auf Stummfilm.info wurde angepasst, es wurden zwei Profile von Veranstaltern aus Wien eingefügt:

Zur Zeit laufen in Wien gerade viele Stummfilm, bereits seit einigen Tagen gibt es in Wien eine Erich von Stroheim Retrospektive des Filmarchiv Austria.

Übersicht über Stummfilmveranstalter, insbesonders aus Berlin

Dienstag, 15. Mai 2007

Es gibt neben vielen Einzelveranstaltungen auch einige Veranstalter, die regelmäßig Stummfilme zeigen. Auf Stummfilm.info gibt es eine kleine Sammlung dieser Stummfilm-Organisatoren. Zur Zeit arbeite ich daran, für diese Veranstalter eigene Profil- und Veranstaltungsseiten anzulegen.

In Berlin gibt es gleich eine Häufung dieser Veranstalter:

Für diese Veranstalter gibt es schon kleine Profile, sowie Terminübersichten für 2007 (und die erste Vorschau für 2008). Für Veranstalter außerhalb Berlins sind die Terminübersichten und Kurzbeschreibungen in Arbeit und werden Stück für Stück erscheinen.

P.S. Die Sortierung der Veranstalter erfolgt nach Postleitzahl.

Gratulation zum 100. Geburtstag von Walter Jonigkeit

Dienstag, 24. April 2007

Da die klassische Stummfilmzeit nun schon einige Zeit zurückliegt gibt es immer weniger Menschen, die diese Zeit selbst erlebten und noch weniger, die diese Filmepoche selbst gestalteten.

Heute feiert einer dieser Gestalter seinen 100. Geburtstag: Walter Jonigkeit

Walter Jonigkeit ist der älteste Kinobetreiber Berlins. Er begann noch in der Stummfilmzeit als Filmkaufmann, 1932 gründete er sein erstes Kino.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
(weiterlesen…)