Mit ‘Laterna Magica’ getaggte Artikel

Stummfilmveranstaltungen in Kalenderwoche 14/2010

Sonntag, 04. April 2010

Heute wieder eine Ankündigung von Stumm­film­terminen, für die kommende Kalenderwoche, diesmal für Woche 14/2010 vom 05. April 2010 bis zum 12. April 2010. Leider kam ich diese Woche nicht dazu nach weiteren aktuellen Terminen zu suchen, mir kam da in der zweiten Wochenhäfte was dazwischen – aber keine Angst, ganz so schlimm wie in dem Kruzfilm war es nicht.

Termine des aktuellen Wochenendes wurden bereits letzte Woche gepostet.

So, und jetzt zu den Terminen der kommenden Woche:
(weiterlesen…)

Stummfilmveranstaltungen in Kalenderwoche 13/2010

Samstag, 27. März 2010

Heute wieder eine Ankündigung von Stumm­film­terminen, für die kommende Kalenderwoche, diesmal für Woche 13/2010 vom 29. März 2010 bis zum 05. April 2010. Leider sind es relativ wenige.

Termine des aktuellen Wochenendes wurden bereits letzte Woche gepostet.

So, und jetzt zu den Terminen der kommenden Woche:
(weiterlesen…)

Stummfilmveranstaltungen in Kalenderwoche 12/2010

Sonntag, 21. März 2010

Heute wieder eine Ankündigung von Stumm­film­terminen, für die kommende Kalenderwoche, diesmal für Woche 12/2010 vom 22. März 2010 bis zum 29. März 2010.

Termine des aktuellen Wochenendes wurden bereits letzte Woche gepostet.

So, und jetzt zu den Terminen der kommenden Woche:
(weiterlesen…)

Stummfilmveranstaltungen in Kalenderwoche 10/2010

Freitag, 05. März 2010

Heute wieder eine Ankündigung von Stumm­film­terminen, für die kommende Kalenderwoche, diesmal für Woche 10/2010 vom 08. März 2010 bis zum 15. März 2010.

Neu hinzugekommen sind neben den Terminen dieser Woche auch Festivals, die diese Woche beginnen. Eine generelle Übersicht über Festivals hat es unter http://www.stummfilm.info/festival

Ich wurde in einem Kommentar darauf angesprochen ob ich diese Übersicht auch als Kalender bereit stellen kann. Erste Tests dazu sehen ganz gut aus, lasst euch überraschen.

Termine des aktuellen Wochenendes wurden bereits letzte Woche gepostet.

So, und jetzt zu den Terminen der kommenden Woche:
(weiterlesen…)

Stummfilmveranstaltungen in Kalenderwoche 9/2010

Samstag, 27. Februar 2010

Hier hat es nun die erste richtige Ankündigung von Stumm­film­terminen, für die kommende Kalenderwoche, diesmal für Woche 09/2010 vom 01. März 2010 bis zum 08. März 2010.

Kennt jemand weitere Termine freue ich mich über Kommentare. Ter­mine in der weiteren Zukunft können natürlich auch hier ge­sendet werden, oder eine kurze Mail an termin@stummfilm.info mit Hin­weis zu was/wer/wo.

Termine des aktuellen Wochenendes wurden bereits gestern gepostet.

So, und jetzt zu den Terminen der kommenden Woche:
(weiterlesen…)

Stummfilmveranstaltungen in Kalenderwoche 8/2010

Samstag, 27. Februar 2010

Nach einer kleinen Premiere folgt nun die erste Ankündigung von Stummfilmterminen. Für diesen Testlauf ist es für manche Veranstaltungen leider etwas zu spät, zukünftig will ich die Termine jeweils Freitags oder Samstags für die kommende Woche veröffentlichen.

Die Liste wird nicht mehr so umfangreich sein, wie in der Vergangenheit unter http://www.stummfilm.info. Regelmässig alle Websites von Musikern und Veranstaltern zu scannen ist auf Dauer einfach zu mühsam. Möchte jemand seine Termine veröffentlich haben, reicht eine Info, entweder per Mail an termine@stummfilm.info oder einfach ein kurzer Hinweis als Blog-Kommentar.

So, und jetzt zu den Terminen der vergangenen Woche und des kommenden Wochenendes:
(weiterlesen…)

Faszination Laterna Magica im Filmmuseum München

Donnerstag, 25. Februar 2010

Im Münchner Filmmuseum gibt es am kommenden Wochenende einige Laterna Magica-Veranstaltungen. Im Programm gibt es drei verschiedene Programme, der Eintritt beträgt 6,– Euro.

Dieses Posting ist übrigens eine kleine Vorschau wie ich mir in Zukunft eine Vorstellung von Stummfilmtermine vorstelle.

Filmmuseum München, München: Zwischen Wunder und Wissenschaft (Laterna Magica)

Bunte Bewegungseffekte, lustige Geschichten, lehrreiche Darstellungen und faszinierende Wandel-Nebelbilder . Darunter Klassiker der historischen Projektionskunst wie die romantische alte Wassermühle im Wechsel der Jahreszeiten und ein grusliger »Danse macabre« auf dem nächtlichen Kirchhof. Ein Programm, das auch für Familien geeignet ist. In einer kurzweiligen Inszenierung werden die Möglichkeiten der Laterna Magica vorgeführt. Nach der Vorstellung beantworten Karin Bienek und Ludwig Maria Vogl Fragen zu den Grundlagen der historischen Projektionskunst.

Filmmuseum München, München: Lichtspiele im Schatten der Armut (Laterna Magica)

Laternbilderzyklen, mit denen das Massenelend der Industrialisierung als brennende soziale Frage inszeniert wurde. Es geht um die schuldlose Armut von Kindern und alten Menschen, aber auch die Stigmatisierung selbstverschuldeter Armut. Die weit verbreitete Flucht aus dem Elend ins ferne Amerika wurde in einem äußerst effektvollen Klassiker der Projektionskunst thematisiert: »Das Auswandererschiff«. Die Gestaltungsformen der historischen Bilder , Texte und Musik wirken ungewohnt und lassen selbst da, wo sie ergreifend wirken, Distanz in der heutigen Betrachtung zu. Dem steht jedoch der wachsende Aktualitätsgewinn ihrer sozialen Thematik gegenüber , von der viele schon gehofft hatten, sie wäre bald nur noch Geschichte.

Filmmuseum München, München: Die Nibelungen aus dem Bayreuther Festspiel (Laterna Magica)

Auf Richard Wagners Wunsch wurde der bekannte Landschaftsmaler Josef Hoffmann damit beauftragt, Gemälde für die Kulissen der Bayreuther Uraufführung von »Der Ring des Nibelungen« herzustellen. Nachdem sich Wagner und Hoffmann überworfen hatten, verkaufte Hoffmann photographische Reproduktionen seiner Gemälde in edlen, ledergebundenen Alben. Der Unterhaltungskünstler Paul Hoffmann übertrug die Fotos auf Lantern-Glasscheiben und kolorierte sie. 1887, nur elf Jahre nach der Premiere des kompletten »Ring«-Zyklus, popularisierte er das nur einem exklusiven kleinen Kreis vorbehaltene kulturelle Ereignis für die breite Masse. Illuminago hat die damalige Laterna Magica Aufführung rekonstruiert und neu inszeniert.

Presseschau

Donnerstag, 19. März 2009

Deutsches Filmhaus Premiere mit “Metropolis”
(Ralf Munser, Frankfurter Rundschau, 06.03.2009)

Zur Eröffnung des Wiesbadener Filmhauses am 1. April.
Mit den schon bekannten Informationen zum Film ‘Metropolis’.

Das Deutsche Filmhaus in Wiesbaden eröffnet am 1. April. Herausragende und einzigartige Werke aus der Geschichte des deutschen Films sollen dann im neuen Herzstück, dem Kino, zu sehen sein.

Zur Eröffnung des Deutschen Filmhauses werden “Schätze deutscher Filmgeschichte” – so der Titel der Ausstellung – gezeigt. Zu sehen sein werden herausragende und einzigartige Werke aus der Geschichte des deutschen Films. Die Materialien stammen aus den Beständen der Murnau-Stiftung. Die Ausstellung wird bis zum 31. Mai immer mittwochs bis sonntags von 12 bis 18 Uhr gezeigt.

Deutsches Filmhaus Wiesbaden – Einblick in Arbeit an Stummfilm-Klassikern
(Hessische Rundfunk, 06.03.2009)

Zur Eröffnung des Wiesbadener Filmhauses am 1. April.

Filminteressierte können dabei zusehen, wie Restauratoren die Stummfilme “Metropolis” und “Die Nibelungen” bearbeiten. Denn am 1. April wird das Deutsche Filmhaus mit einem Tag der offenen Tür eröffnet.

«Filmkonzert» beschert Musik, die sogar die Augen anspricht
(az-web.de, 08.03.2009)

Konzertbericht

Manchmal ist Musik nicht nur ein Genuss für die Ohren. Sie geht tiefer, im Idealfall bis unter die Haut. Dass Musik jedoch den Sehsinn gleich mit anspricht, zeigten Nachwuchsmusiker und bereits etablierte Profis beim Filmkonzert des Aachener Filmforums Kaleidoskop.

In zwei Sektionen waren junge Talente im Alter von zehn bis 17 Jahren dazu angehalten worden, neue Musik zu interpretieren oder eine eigene Vertonung zu Georges Méliès´ Stummfilm «Der wunderbare lebende Fächer» zu komponieren.

Ohne Worte: Rochlitzer qualifiziert sich mit Stummfilm für Bundesfestival
(Jan Leißner, 11.03.2009)

Mit seinem Kurzfilm “Das Diktat der Bilder” hat der Rochlitzer Filmamateur Oliver Weiße die entscheidende Stufe auf dem Weg zum Bundesfilmfestival Spielfilm erklommen. …

“Er hat mir im Prinzip die Antwort auf die Frage gegeben, ob es heute noch möglich ist, Stummfilme zu drehen. Ja, es ist möglich”, erklärte Burkhard Schmidtke, Leiter des Video- und Filmverbandes Sachsen (VFS). D

Zwei Jungen erforschen alles rund um die Zauberlaterne
(Claudia Crodel, 13.03.2009)

mathematisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten Georg-Cantor-Gymnasiums in Halle besucht, zum Thema “Der Jesuitengelehrte Athanasius Kircher und die Laterna magica”

Maurice und Ludwig haben die optische Funktionsweise der Zauberlaterne untersucht, selbst verschiedene solcher Apparate gebaut und eine Bastelanleitung entwickelt, wie man aus einfachen Gegenständen wie einem alten Karton, einer Fahrradaufstecklampe, drei Lupen und Klopapier-Papprollen eine Laterna magica bauen kann.

Mit imaginären Reisen gegen das Fernweh

Donnerstag, 12. März 2009

Noch bis zum 29. März gibt es im Wiener Museum Karlsplatz eine Ausstellung: “Zauber der Ferne. Imaginäre Reisen im 19. Jahr­hundert“. Gezeigt werden Guckkästen mit den dazu gehörenden Stadt­ansichten, eine Laterna Magica für Nebel­bild­projektionen, Kos­mo­ra­men, Dioramen und der Nachbau eines Kaiser­panoramas mit 25 Stereo­sko­pen aus einer Zeit als das Reisen noch nicht selbstverständlich war.

Einen Eindruck über die Ausstellung vermittelt ein Welt-Artikel. Und wer nicht selbst in die Aus­stellung kann, der kann sich den Katalog zur Aus­stellung bestellen.

Der Eintritt beträgt 6 Euro, Öffnungszeiten sind Dienstags bis Sonntags und Feiertags je 9:00 bis 18:00 Uhr. Details im Internet.

Presseschau

Mittwoch, 04. März 2009

Oberhaching · Chaplin mit Dinner
(Münchner Wochenanzeiger, 25.02.2009)

Veranstaltungsankündigung für den 1.3.2009

Stummfilmrevue im club junges europa
(Backnanger Kreiszeitung, 27.02.2009)

Terminankündigung.

Armchair-Travellers
(Dr. Heike Talkenberger, Damals, Geschichte online, 02.03.2009)

Zu einer Austellung im WienMuseum am Karlsplatz

…Kenntnisse über exotische Welten gewachsen. … Ihnen musste die Phantasie genügen, beflügelt durch …
Laterna-magica-Apparate konnten da ebenso zum Einsatz kommen wie…

Eine attraktive Ausstellung im WienMuseum am Karlsplatz präsentiert noch bis zum 29. März unter dem Titel „Zauber der Ferne. Imaginäre Reisen im 19. Jahrhundert“ eine große Vielfalt von Reiseillusionen. Zu sehen sind neben Guckkästen eine Laterna magica für Nebelbildprojektionen, Kosmoramen und der Nachbau eines Kaiserpanoramas mit 25 Stereoskopen. Plakate und frühe Reisefilme kommen hinzu.

Manoel de Oliveira plant neuen Film
(Allgemeine Zeitung der Lüneburger Heide, 03.03.2009)

Der älteste aktive Regisseur der Welt, der 100-jährige Portugiese Manoel de Oliveira, plant ein neues Filmprojekt.

Sein erstes, 1930 entstandenes Regiewerk, eine Dokumentation über den Fluss Douro, war ein Stummfilm.

‘Jahrmarkt anno dazumal’ in Kommern – Zeitreise für Kirmes-Fans
(Urlaub-im-web.de, 03.03.2009)

Veranstaltungsankündigung 11. bis zum 19. April für den
“Jahrmarkt anno dazumal” im LVR-Freilichtmuseum in Kommern (NRW).

… An die frühen Vorboten des Medienzeitalters erinnert ein “reisender Kino-Salon”, in dem u. a. handkolorierte Stummfilme aus der Zeit um die vorletzte Jahrhundertwende über die Leinwand flimmern. …

Bewegte Bilder der Vergangenheit: Ein Raunen geht durch den Saal
(suederlaender-tageblatt.de, 04.03.2009)

Veranstaltungshinweis

Wenn am 22. und 29. März der Film “Plettenberg – Kleinod im Sauerland” gezeigt wird, sehen die Zuschauer den Plettenberger Alltag vor 75 Jahren

Nicht nur, dass Prüß die interessantesten 90 Minuten aus den 45 Stunden Material extrahiert hat – er hat den Stummfilm auch vertont