Mit ‘Newsletter’ getaggte Artikel

The Silent Treatment März/April

Donnerstag, 26. März 2009

The Silent Treatment hat vor einigen Tagen seinen neuen Newsletter März/April versendet.

Themen diesmal:

  • Hitchcocks “Number 13″
  • Informationen zum UCLA Film & Television Archive’s 14th
    Festival of Preservation
    , u.a. Programmhinweise
  • Killruddery Silent Film Festival in Irland (13.-15. März)
  • Anna Q. Nilsson Retrospective in Stockholm

Wer mal sehen möchte, wie die Inhalte aussehen kann sich unter www.tstnews.net die Ausgaben von 2007 und – ganz neu – 2008 ansehen. Der nächste Versand soll im Mai erfolgen, wer seinen Newsletter direkt erhalten will muss lediglich eine email an die auf www.tstnews.net angegebene Adresse senden.

‘Wings’ zerstört

Donnerstag, 12. Februar 2009

Gerade erhielt ich einen Newsletter von Stephan v. Bothmer mit einer erschreckenden Programmänderung, zumindest der Grund ist erschreckend.

Leider muss ich mitteilen, dass die einzige in Deutschland erhältliche Kopie von “Wings” bei kürzlich einer Aufführung zerstört wurde. Wir zeigen stattdessen den Actionthriller “Submarine” vom Meister Frank Capra…

Weiter teilt er mit:

Dieses Unglück ermuntert mich immer wieder zu mahnen: Unser Filmerbe vergammelt in unseren Archiven. Die verfügbaren Mittel reichen zur Sicherung nicht aus! Viele Filmschätze gehen und sind schon unwiederbringlich verloren. Ich versuche mich mit meinen Mitteln für dieses Erbe einzusetzen: Indem wir die Schätze aus den Archiven holen und wieder einem großen Publikum zu Bewusstsein bringen. Mehr Aufmerksamkeit – mehr Einsicht – mehr Mittel.

Zwei weitere Beispiele: Im Jahr 2005 habe ich auf dem Filmfest Hamburg “Varieté” begleitet. Die Filmkopie wurde dabei vollkommen zerstört. Bisher ist keine neue ausleihbare Kopie erstellt worden (weil die Murnaustiftung an einer neuen Restaurierung arbeitet und kein Geld in die alte Fassung stecken möchte, was ja verständlich ist). Seitdem ist Varieté praktisch nicht mehr aufführbar. Die neue Restaurierung ist nicht in näherer Sicht.

Ein britischer Filmwissenschaftler suchte in zahlreichen Archiven weltweit Überbleibsel von Filmen eines bestimmten Regisseurs zusammen. Einige konnte er in einem Deutschen Archiv sicher stellen. Die Recherche dauerte zwei Jahre. Als er nach Deutschland zurück kehrte, waren die Filmaufnahmen vernichtet worden: zur Sicherung ausländischer Filme stünden keine Mittel mehr bereit. Das waren leider die letzten Kopien, die es von diesen Szenen auf der Welt gab. Wir können nur hoffen, dass ausländische Archiven mit unserem Filmerbe nicht so umgehen. Sonst wären ja auch die jüngst entdeckten Metropolisszenen in Buenos Aires für immer verloren.

Vielleicht sollte man den Begriff Filmarchiv in Zukunft vermeiden und stattdessen Kulturbank sagen, und Filme sind zukünftig ein Kul­tur­investitionsgut. Dann gäbe es vielleicht ein paar Milliarden aus dem Finanzmarktstabilisierungsfond zur Rettung der Bank?

Thema Filmmusik im Newsletter der Filmstiftung NRW

Mittwoch, 06. August 2008

Der aktuelle “newsletter” der Filmstiftung NRW behandelt das Thema Filmmusik. In dem Betrag enthalten ist ein 1-2seitiger Artikel mit dem Titel “Gegen die Schallmauer – Die Rückkehr des Stumm­film­pianisten” von Daniel Kothenschulte. Leider gibt es in dem Artikel wenig zum Thema Stummfilm, ein großteil des Artikels beschäftigt sich der steigenden Popularität von Filmmusikkonzerten und dem Bedauern darüber, das die technischen Möglichkeiten dazu führen, zu glauben, das man auf den Filmkomponisten verzichten kann.

Der Newsletter steht als PDF zum download bereit, Daniel Kothen­schultes Artikel findet sich auf Seite 24.

Juli/August-Ausgabe des “The Silent Treatment” veröffentlicht

Freitag, 25. Juli 2008

The Silent Treatment” hat heute wieder seinen zweimonatlichen Newsletter versendet. Enthalten ist die Juli/August-Ausgabe des Bi-Monthly Silent Cinema Digest.

Themen der aktuellen Ausgabe sind: (weiterlesen…)

The silent Treatment – Online mit Inhalt

Dienstag, 06. Mai 2008

Nachdem seit Februar die Internetsite des zweimonatlich als PDF versendeten Newsletter The Silent Treatment online ist, hat es jetzt neben allgemeinen Informationen zum Newsletter auch alle Ausgaben aus 2007.

Mehr unter http://www.tstnews.net/

The silent Treatment – Jetzt Online

Dienstag, 26. Februar 2008

Der zweimonatlich als PDF versendete Newsletter The Silent Treatment hat jetzt seine Internetseite live geschaltet:

http://www.tstnews.net/

Aber arg mehr als die Email-Adresse, bei der man den Newsletter kostenlos bestellen kann gibt es bislang nicht. Mal schauen, ob es zukünftig noch ein Archiv gibt.

Wer Interesse hat und den Newsletter bislang noch nicht abonniert hatte, der sollte sich mit der Anmeldung beeilen, demnächst müsste die März-Ausgabe erscheinen.