Mit ‘Phantom der Oper’ getaggte Artikel

Presseschau

Samstag, 21. Februar 2009

Der Nein-Sager vor dem Fernseher
(Ludwig Heinrich, 19.02.2009)


Interview mit Jim Carrey zu seinem neuen Film
Der Ja-Sager

OÖN: Viele meinen, mit Ihrer Art der Komik wären Sie schon zur Stummfilmzeit ein Star geworden. Würde Sie ein Stummfilm reizen?

Carrey: In einem Stummfilm einen Stummen spielen – das wäre was!

Melodramatik mit hohem Unterhaltungswert
(Hamburger Abendblatt, 20.02.2009)

Bericht über das Filmkonzert: “Phantom der Oper”

Der Hans und sein Konflikt mit der Heimat
(allgaeuer-anzeigeblatt.de, 20.02.2009)

Bericht zum Stummfilm Wenn die Abendglocken läuten der am kommenden Montag auf Arte gezeigt wird.

Die Bewohner eines Bergtales geraten in Aufregung, als dort Zigeuner ihr Lager aufschlagen. Die Handlung spitzt sich zu, als Hans, der Sohn des Bürgermeisters, eine junge Zigeunerin vor falschen Beschuldigungen in Schutz nimmt. Sein Vater setzt ihn vor die Tür. Doch auch das Leben mit den Zigeunern beschert dem jungen Mann kein Glück..

Ohne Kohle gab’s nichts zu Schmachten
(Thorsten Meier, Schweriner Volkszeitung, 21.02.2009)

Artikel zu dem 1912 eröffneten Ludwigsluster Lichtspielhaus.

“Damals wurden eine Art Dias an die Wand geworfen, denn die Stummfilmzeit begann ja erst um 1920″, weiß Reinhard Heißner aus seinen zahlreichen Nachforschungen um das einstige Lichtspielhaus in der Kanalstraße, …

ein 89-jähriger Ludwigsluster, hat mir berichtet, dass er nach 1920 jedes Mal bis hinter der Brücke anstehen musste, weil der Publikumsandrang so groß war. Er habe damals Pat und Patachon, Tom Mix sowie Mickey Mouse als Stummfilme gesehen und sich köstlich amüsiert, erzählte er mir anschließend”, erinnert sich Heißner, der außerdem zum Besten gibt, dass zu der üblichen Klavierbegleitung ab und an auch noch eine Geige ertönte. “Das nannte sich dann ,heute mit vergrößertem Orchester’”, amüsiert sich der 74-Jährige, für den Heimatforschung auch mit einem gewissen Suchtpotenzial verbunden

Emotionen mit der Violine begleitet
(Johannes Schlecker, Memminger Zeitung, 21.02.2009)

Bericht zum Stummfilm Wenn die Abendglocken läuten der am kommenden Montag auf Arte gezeigt wird.

Praktisch wie die Jungfrau zum Kinde kam Stefanie Pagnia aus Memmingen zu ihrem Einsatz als Violinistin beim Festival «Walser Filmgewitter» im September vergangenen Jahres, um den Stummfilm «Wenn die Abendglocken läuten» in einem Ensemble musikalisch zu begleiten

9. Akkordeonfestival in Wien

Donnerstag, 21. Februar 2008

Im Rahmen des 9. Akkordeonfestival vom 23.2. bis zum 24.3 finden an fünf Sonntagen auch Stummfilm-Matineen im Filmcasino in der Margaretenstrasse 78 in Wien statt. Die Filme, die ca. um 13:00 gezeigt werden sind jeweils am Akkordeon begleitet.

Das Programm:

  • 24.2: Stadt ohne Juden. Begleitet von Sasha Shevchenko.
  • 2.3: Phantom der Oper. Begleitet von Maria Düchler.
  • 9.3.: Oberst Redl. Begleitet von Barbara Faast.
  • 16.3.: Das Cabinet des Caligari. Begleitet von Stefan Sterzinger.
  • 23.3.: Kurzfilme von Buster Keaton. Begleitet von Lothar Lässer.

Mehr Informationen gibt es auf der Festivalseite oder den Seiten des Filmcasinos.

Stummfilm der Woche 39/2007: Phantom der Oper in Leipzig

Montag, 24. September 2007

Mein Stummfilm dieser Woche ist Phantom der Oper im FHL-Club, dem Studentenclub im Leipziger Süden am Dienstag, 25. September 2007 um 20:30. Der Film wird von Tilo Augsten live begleitet.

Grund meiner Wahl ist das bereits angekündigte Programm des FHL-Clubs. Es wäre schön, wenn es mehr solche Initiativen gäbe.

(weiterlesen…)