Mit ‘Wikipedia’ getaggte Artikel

TV-Tipp: Segen der Erde (Markens Grøde)

Freitag, 28. August 2009

Arte zeigt am kommenden Montag (31.08.2009) von 23:30 – 01:10 Uhr den norwegischen Film Segen der Erde (Markens Grøde) von 1921.

Der Film basiert auf einem 1917 erschienenen Roman des norwegischen Schriftstellers Knut Hamsun, für den er 1920 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde.

Das Paar Isak und Inger siedeln im norwegischen Ödland, roden Bäume und vergrößern ihren Besitz. Inger tötet ihr drittes Kind, das ebenso wie sie mit einer Hasenscharte geboren wurde. Sie will ihm damit ein ähnliches Leiden wie das ihre ersparen. Sie wird verraten, kommt ins Gefängnis und lernt dort Lesen und Schreiben. Sie stellt nach ihrer Entlassung ihr Leben und die Rohheit ihres Mannes in Frage, ergibt sich aber wieder in ihr Schicksal als sie von ihm geschlagen wird. Doch immer wieder wird sie teilweise leichtfertig und eitel. Im zweiten Teil des Romans tötet Barbro, eine junge Frau aus dem Ödland ihr neugeborenes Kind, da sie eigentlich in die Stadt hatte ziehen wollen und dies nun gefährdet sah. Die sich feministisch engagierende Frau des Lehnsmanns Heyerdahl spricht sie vor Gericht frei. Auch Isaks ältester Sohn Eleseus will nicht länger im Ödland bleiben. Er wandert nach Amerika aus. Nur der zweite Sohn führt das Werk Isaks fort.

Quelle: Wikipedia

Mehr auch bei arte

Wikipedia zu Stephan von Bothmer

Mittwoch, 29. Oktober 2008

Na, da hat der Stummfilmpianist Stephan von Bothmer aber Glück gehabt – Fast wäre er bei Wikipedia gelöscht worden – dabei war schon die erste Artikelfassung gut ausgebaut. Aber dank einer Ausarbeitung des Wikipedia-Artikels wurde seine Relevant doch erkannt.

Lebende Stummfilmstars: Jack Cardiff

Mittwoch, 28. November 2007

Auf der Suche nach lebenden Stummfilmstars bin ich nochmal fündig geworden: Jack Cardiff spielte als Kind in vier Stummfilmen mit. Später blieb er der Filmbranche treu und wurde ein bekannter Kameramann.

Weblinks:

Stummfilm der Woche 46/2007: Chaplin-Filme in Bern

Sonntag, 11. November 2007

Mein Stummfilm dieser Woche findet am Sonntag, 18 November im Kellertheater Katakömbli in Bern statt. Der nette Name des Veranstaltiungsort ist allerdings nicht der Grund. Der Film, oder besser die Filme sind auch nicht der Grund, zumal bislang noch nicht mal bekannt ist, was genau gezeigt wird. Jedenfalls ein paar Filme von Charlie Chaplin.

Grund meiner Wahl ist vielmehr die Begleitmusik von Wieslaw Pipczynski. Er begleitet die Filme mit Klavier und Theremin. – Theremin? – Ja, ein Theremin. Ich kannte das Instrument bislang nicht, gescheige den, das ich es je gehört habe. Aber der Wikipedia-Artikel zu dem Instrument liest sich ganz interessant.

(weiterlesen…)