Mit ‘Zürich’ getaggte Artikel

Umweltfreundliche Stummfilme

Mittwoch, 01. Juni 2011

In Österreich wird beim Filme zeigen auf Nachhaltigkeit geachtet, es werden Fahrradkraftwerke installiert, die einen Teil des Stromes für die Filmprojektionen auf der Leinwand liefern.

Die Schweizer ziehen jetzt nach. Das Cinéma Solaire ist ein portables Kino, das mit Sonnenenergie betrieben wird und das in zwei Veloanhänger passt. Da die Stadt Zürich ihnen eine Bewilligung für die Verstärkeranlage verweigerte, werden jetzt Stummfilme gezeigt. Ein Dank an die Züricher Stadtverwaltung ;)

Das Stummfilmfest findet in Zürich vom 7.-11. Juni statt.

Devil Music Ensemble on Tour

Mittwoch, 07. Mai 2008

Das Devil Music Ensemble aus Boston (USA) geht vom 28. Mai bis zum 7. Juni 2008 erneut mit ihrer Show zu dem amerikanischen Stumm­film­klassiker “Dr. Jekyll and Mr. Hyde” auf Europa-Tour.

Auf ihrer bereits zweiten Europa-Tournee be­kom­men Interessierte in Wiesbaden, Zürich, Ottens­heim (AT), Lambach (AT), Arnoldstein (AT), Wien, Berlin, Frankfurt a. M., Bad Frankenhausen, und Leipzig einen Kinoabend mit Horror-Garantie zu erleben. Weitere Ziele der Tour liegen in den Niederlanden, Frankreich und Polen.
(weiterlesen…)

Pordenone: Der Mädchenhirt

Mittwoch, 10. Oktober 2007

Nach den Chaplinfilmen gibt es noch einen deutschen Film von 1919. In Der Mädchenhirt nach einer Geschichte von Egon Erwin Kisch werden u.a. Prager Ansichten gezeigt.

Der Film wird im November in Hamburg auf dem CineFest gezeigt und geht danach auf Tournee in Berlin, Zürich, Prag und Wien.

Die Handlung auf die Schnelle: Der Weg von Jaroslav, dem Sohn aus einer Affaire mit einem Kriminalkommissar, von einem jungen Mann zum Zuhälter wird gezeigt. Bei einer Verhaftetung durch seinen Vater wird deren Beziehung zueinander aufgedeckt. Nach einem Krankenhausaufenthalt will er ein neues Leben beginnen und frägt seinen Vater nach Geld. Aber seine Vergangenheit holt ihn ein.

Stummfilme aus dem Kaukasus (Georgien und Armenien)

Mittwoch, 02. Mai 2007

Wer sich für Filme aus dem Kaukasus interessiert, der sollte sich demnächst in Berlin und Zürich umsehen.
Das Filmpodium in Zürich zeigt in einer Filmreihe vom 16.-26. Mai 2007 Filme aus Georgien*, das Kino Arsenal aus Berlin zeigt ebenfalls im Mai eine Retrospektive des armenischen Films.

Es werden u.a. folgende Stummfilme gezeigt:

Berlin

Die Ehre (Namus)
Regie: Amo Bek-Nazarov, Armenien 1926
Mit Klavierbegleitung von Jürgen Kurz.

  • 5.5.2007 19:00

Shorn u Shorshore
Regie: Amo Bek-Nazarov, Armenien 1927. Mit Klavierbegleitung von Jürgen Kurz und einer Lesung von Johanna-Julia Spitzer.

  • 6.5.2007 18:00

Zürich
Meine Grossmutter
Regie: Kote Mikaberidse, UdSSR (Georgien) 1929, georg./dt. Zwischentitel

  • Fr 25.5.2007, 18.15
  • Sa 2.6.2007, 18.15

26 Kommissare
Regie: Nikolai Schengelaja, UdSSR (Georgien) 1932, engl./frz. Zwischentitel

  • Di 5.6.2007, 20.45
  • Mo 11.6.2007, 15.00

Das volle Programm aus Zürich sollte demnächst bei www.filmpodium.ch erscheinen, eine Vorabinformation zur georgischen Filmreihe gibt es im Georgien-Blog.

* ok, ich bin etwas großzügig mit der Zuordnung von Georgien in den Kaukasus